Grünes Licht für ERASMUS+

Drucken

 Das Europäische Parlament hat am 19. November 2013 das neue Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport Erasmus+ gebilligt. Es löst zum 1. Januar 2014 das Programm für lebenslanges Lernen ab und umfasst ein Budget von 14,7 Milliarden Euro. Damit können mehr als vier Millionen Bürgerinnen und Bürger Zuschüsse erhalten, um im Ausland zu studieren, zu arbeiten oder eine Freiwilligentätigkeit auszuüben. Das auf sieben Jahre angelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern, die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung voranbringen und Jugendarbeitslosigkeit in Europa bekämpfen.

Weitere Informationen und Link zur Pressemitteilung der EU-Kommission:

http://www.na-bibb.de/service/presse/news/2013/18112013_gruenes_licht_fuer_erasmus.html